Martine De Biasi

Martine_De_Biasi

Absolventin der Filmschule Zelig (2004), ist Filmemacherin
und Ausbilderin. Hat zunächst im Schnitt gearbeitet, bis sie
mit dem Dokumentarfilm „Becoming Me“ den Schritt zur Regie
gewagt hat. Martine ist eine queere Feministin. Als wichtigstes
Thema ihrer Arbeit sieht sie das persönlich gelebte Spannungsfeld
zwischen Individuum und Gesellschaft, das sie im Fall dieses Filmes
durch die Beschäftigung mit Normalität, Männlichkeit und
Weiblichkeit auslotet.

FILMOGRAFIE: 2019 Becoming Me

FÖRDERER*INNEN
SPONSOR*INNEN
PARTNERFESTIVALS
VERANSTALTUNGSPARTNER*INNEN
WEITERE PARTNER