Karl Prossliner

Foto ProsslinerGeboren 1953 in Mals, studierte Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien, lebt als freischaffender Filmemacher in Meran. Er erhielt zahlreiche Preise, u.a. den Fuji-Preis beim Dokumentarfilmfestival München (1990), den Genziana d‘Oro beim Trento Film Festival (1998) sowie den Claus-Gatterer-Preis für sozial engagierten Journalismus (2009).

FILMOGRAFIE (Auswahl): 2016 Das Puzzle; 2015 Ära Durnwalder – Der Abschied; 2007-2011 5 Teile „Archiv des All- tags“; 2000 Mütterchen Russland (mit Barbara Ladinser), 2002 Das Heimweh fressen die Kinder; 1997 Hühnerdreck und Ascheein Besuch im Paradies, 1995 7 Teile „Sprechen über Südtirol“; 1985 Das seltsame Haus; 1980 Land- kinos in Südtirol.

FÖRDERER*INNEN
SPONSOR*INNEN
PARTNERFESTIVALS
VERANSTALTUNGSPARTNER*INNEN
WEITERE PARTNER