Menü DE   | IT   | EN

Call für „Kleinsprachen“

Auch zur 36. Ausgabe zeigt das Bolzano Film Festival Bozen in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Bozen (Abteilung Linguistik) eine eigene Filmreihe, die dem Thema Sprachminderheiten gewidmet ist.

Die Filme können von jeglicher Dauer sein, die Themen sollen im Zusammenhang mit Sprachminderheiten und damit verbundenen Fragestellungen stehen, oder aber sie wurden in Gebieten gedreht, in denen Minderheitensprachen verwendet werden.

Die Reihe „Kleinsprachen DOC“ umfasst Dokumentarfilme, die während des Festivals in Bozen vom 5. – 10. April 2023 außer Konkurrenz gezeigt werden.

Aufgrund der Besonderheit des Themas müssen die eingereichten Filme nicht unbedingt den Anforderungen der allgemeinen Ausschreibung des Filmfestivals entsprechen. Bevorzugt werden jedoch neuere Werke, die noch nie in der Provinz Südtirol/Alto Adige gezeigt wurden.

Kuratoren der Festivalreihe sind die Linguistinnen Silvia Dal Negro und Daniela Veronesi (Freie Universität Bozen) und Daniele Ietri (Freie Universität Bozen und Associazione La Fournaise) und Eleonora Mastropietro (Universität Mailand, Associazione La Fournaise).

Die Filme sollten innerhalb 15. Dezember 2022 mit den folgenden Angaben bei Daniele Ietri (daniele.ietri@unibz.it) eingereicht werden:

– Titel, Regisseur, Produktion;

– Jahr und Land der Produktion;

– Dauer;

– Sprache(n) und verfügbare Untertitel;

– Teilnahme an Festivals, einschließlich etwaiger Vorführungen in Südtirol;

– verfügbares Vorführformat (DCP erforderlich);

– Online-Vorführprogramm mit Passwort.

Es wird keine Anmeldegebühr erhoben; die eingereichten Unterlagen werden nur für die Auswahl verwendet.

Alle Teilnehmer werden bis Mitte Februar 2023 über die Auswahlergebnisse informiert.

 

 

unibz_trilingual_blue_cmyk_300dpi

 

 

 

Hier finden Sie einen Bericht über die Filmreihe „Kleinsprachen DOC“ im Minderheitenmagazin MINET.